(M)ein schrecklich schönes Jahr.

2019 was warst du doch für ein großes Durcheinander. Was für ein hin & her, gleich der Gezeiten.

Dabei hatte ich Lust auf Veränderung. Hatte Termine vereinbart, Bleistifte gespitzt, Wanderschuhe gekauft, Freunde eingeweiht, mein Herz geöffnet und Mut getankt. Es hieß raus aus der Komfortzone und rein ins Abenteuer des Menschseins. „Was sollte schon passieren?“ dachte ich bestärkt durch meinen Wunsch nach Wandel.

Am Anfang fühlte sich alles irgendwie unbequem an. Aber hey, bringt eine grundlegende Veränderung das nicht auch mit sich? Zeit zur Selbstreflexion, neue Denkmuster schaffen und das eigene Leben und die Menschen um sich rum bewußt betrachten. Sich selbst und seinen Mitmenschen Fragen stellen. Eben auch die unbequemen Fragen.

Während all diesen Prozessen vertraute ich allerdings einem anderen Menschen mehr als mir selbst. Das stellte sich im Mai als ein wirklich fataler Fehler heraus. Ja, ich hätte es wissen können. Und natürlich besser wissen müssen. Es gab dieses Bauchgefühl, dass erst vorsichtig warnte und irgendwann verzweifelt SOS funkte.

Doch dieser Fehler war gleichzeitig auch eine Chance.

Nach ein paar Tagen des Wunden Leckens begann ich wieder mir selbst Fragen zu stellen. „Bin ich glücklich?“, „Bin ich eine gute Freundin?“, „Was ist ein guter Freund?“, „Bin ich erfolgreich?“, „Will ich um jeden Preis erfolgreich sein?“, „Was ist mein Talent und nutze ich es?“ Der Kreativität meines „Fragen stellen“ waren keine Grenzen gesetzt und mein Fragenkatalog war lang und bunt. Die Antworten lieferte dann meist das Leben selbst.

Das „Fragen stellen“ endete Mitte November. Heute kann ich (fast) lachen über meinen unstillbaren Drang nach Veränderung … das musste am Alter liegen. Oder am Biorhythmus. Am Voll-, Neu- oder Halbmond. Oder an einer möglichen Wasserader unter meinem Bett. What ever!

Das Leben ist und bleibt eine Reise mit fordernden Aufgaben, Hindernissen und so viel Schönheit. Ich habe diese Reise durch 2019 bei mir begonnen und kann sagen, ich bin auch wieder bei mir angekommen. Wenn auch anders verändert als geplant …

Frohe Weihnachten & einen guten Start in ein friedliches 2020 für uns alle.

Lust zu Teilen? Gern.Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*